normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Weihnachtsgrüße 2021

20.12.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

darf ich eintreten und mit ein paar Gedanken und Wünschen zu Gast bei Euch sein?

Jahresende

Ein bisschen Wehmut ist immer im Spiel, wenn das Jahr sich neigt. Man denkt zurück, erinnert sich. Aber erst kommt das Weihnachtsfest. Nicht nur als Anlass zurückzublicken, sondern auch als Zeichen der Hoffnung auf eine schöne Zukunft.

Ich glaube, dass im liebevollen Gedenken an andere Menschen eine große Kraft liegt. Und vielleicht ist es gerade diese Bereitschaft, uns im Herzen zu verbinden, die und davor bewahrt, uns verloren zu fühlen an diesen Tagen.

Alle Jahre wieder:

Es ist eine wunderbare Gewissheit, jedes Jahr wird Weihnachten. Am 24. Dezember ist es soweit. Und es kommt ohne unser Zutun! Wo vieles vergänglich ist, weil es einfach kommt und schnell vergeht, weil ist kurzlebig ist wie eine Sternschnuppe, ist es tröstlich, dass es Dinge gibt, die ungefragt und sicher wieder kommen. Weihnachten will uns die Augen öffnen für das Außergewöhnliche, das Wunderbare, das Himmlische über unserem Alltäglichen.

Weihnachten ist eine besondere Zeit:

Meine Sehnsucht findet ihren Ausdruck.

Meine Liebe wird zum Geschenk.

Meine Hoffnung hat einen Grund.

Meine Freude wird zum Licht.

So wird es hell in der dunklen Zeit.

 

Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest mit allen Ihren Lieben und für das Neue Jahr alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

Ganz herzlich möchte ich mich für Ihre großzügigen Spenden und Zuwendungen mit der sie  die Bürgerstiftung auch dieses Jahr wieder bedacht haben, bedanken.

 

Irmgard Walentin

Stiftungsratsvorsitzende